Holsteinischer Kamp

Bauherr: 
Plus Bau
Bauzeit / Planung: 
2013 Konzeptplanung zum Gebotsverfahren
Standort: 
Holsteinischer Kamp, Hamburg

Die quartiersverträgliche Schließung der Baulücke im holsteinischen Kamp basiert auf der Ausbildung eines Eckgebäudes welches einseitig an den vorhandenen Bestand höhengleich anschließt und zur anderen Seite unter Aufnahme der städtebaulichen Struktur offen ausläuft.

In Geschossigkeit und Materialität passt sich das Gebäude in die durch Backstein und Riegelbebauung geprägte umgebende Architektur ein. Vor- und Rücksprünge in der Hauptfassade sowie der Einsatz unterschiedlicher Materialien nehmen dem Baukörper seine Länge und geben den Häuserteilen mehr Individualität.

Seite Versenden